Rezension : Tim und Sarah im Zauberbann

Autorin : Lilyane Barley

Genre : fantastisches Zaubermärchen Kinder-/ Jugendliteratur

Seiten : 210

Verlag : Isegrim Verlag

Das Cover ist schon sehr zauberhaft gestaltet. Teilweise kindlich, durch das Elfenmädchen mit ihren zarten Flügeln und dem schönen Kleid. Der dunkle Hintergrund lässt jedoch erahnen dass es auch dunkle Seiten gibt. Die leuchtende Perle zeigt die gute Seite.

Sarah und Tim werden zu einem Mystischen Zeitpunkt geboren und das auch noch zur gleichen Zeit. Nach der Geburt sehen sich die beiden jedoch nur noch kurz, denn kurz darauf ziehen die jeweiligen Eltern weiter weg. Dann lernt man die kleine Sarah besser kennen. Es ist kurz vor den Sommerferien und sie freut sich auf den Reiterhof, den sie mit ihren Freundinnen besuchen wird. Als sie von dem letzten Schultag nach Hause kommt, bekommt sie die schlimmste Nachricht die man sich nur denken kann. Ihre Eltern sind bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Dieser schwere Schicksalsschlag wirft sie natürlich total aus der Bahn. Nun wird ihre Tante, die Schwester von ihrem Vater, ausfindig gemacht, damit sie sich um Sarah kümmern kann. Diese lebt in dem kleinen Städtchen wo Sarah damals geboren wurde, und auch Tim lebt am Rande dieser kleinen Stadt. Sarahs Tante hatte zwar keinen guten Kontakt zu ihrem Bruder, aber sie trauert trotzdem um ihn. Sie nimmt Sarah zu sich und ihrer eigenen Tochter (Tamara). Tamara ist sehr eigenwillig und nicht nett zu Sarah und auch ihre Mutter hat Schwierigkeiten mit ihr. Trotzdem versucht Sarah das beste daraus zu machen und lebt sich nach und nach in der neuen Stadt ein. Sie hilft ihrer Tante in deren kleinem Geschenke Laden und lernt dort Tim kennen, der für seinen Vater ein Geschenk kaufen will. Tim und Sarah sind von nun an unzertrennlich. Eines Tages, spielen sie Verstecken auf dem Reiterhof von Tim´s Eltern. An diesen Hof grenzt der Wald, den die Leute aus der Stadt als magisch und gefährlich bezeichnen, weil sich dort merkwürdige Sachen abspielen. Und in diesem Wald versteckt sich nun Sarah……….was mit ihr geschieht und auch was Tim noch Alles so erlebt…..das solltet ihr selbst raus finden…..Achtung!!!!! Es wird magisch

Die Charaktere sind super schön dargestellt. Sie sind liebevoll beschrieben und auch bildhaft. Trotz mancher düsterer Stelle ist das Buch im Großen und Ganzen positiv geschrieben. Sarah fällt nicht in ein tiefes Loch, wo sie nie mehr raus kommt, sondern es wird gezeigt, dass sie mit Liebe und Fürsorge über diesen schlimmen Verlust hinweg kommt. Die ganzen magischen Wesen und die Liebe zum Detail in der Erzählung ist sind so wundervoll dargestellt, dass man das Gefühl hat in einer ganz anderen Welt ist.    Für meinen Geschmack könnte es etwas mehr „Pepp“ vertragen, aber ich bin ja auch keine 10 mehr sondern fast 31 😉

Dieses Buch ist eher etwas für Kinder ab 10 Jahren, da auch Alles sehr positiv dargestellt wird, und man einfach weiß dass es gut ausgeht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.