Rezension : Moments like Snowflakes

Autorin : Mila Marten

Genre :  weihnachtlicher Liebesroman

Verlag : Forever by Ullstein

Seiten : 285

Dieses Buch erinnert mich ein wenig an Aschenputtel, zwar sehr stark abgewandelt, aber doch eine gewisse Ähnlichkeit.

Jenna Scott ist nicht die typische Autorin, sie schreibt zwar auch Bücher, aber es sind Drehbücher. Allerdings ist sie momentan hauptberuflich Kellnerin und wartet noch auf den Durchbruch mit einem ihrer Bücher, die sie als Bewerbung raus geschickt hat.

Sie ist mitten bei der Arbeit und gerade von einem nicht so netten Kunden weg, als ihr Chef sagt, dass Jemand für sie am Festnetztelefon ist.

Sie kann es kaum glauben, denn es ist Hollywood…..also nicht persönlich, aber der Regisseur, der nach ihr suchen lässt, ist einer der bekanntesten Hollywoods und er will sie.

Am Telefon erfährt sie, dass das Drehbuch, welches sie in ihrer Ausbildung begonnen hat, verfilmt werden soll, aber eben nicht durch sie weiter geführt wurde, was dem Team nun auffällt. Also hat man sie gesucht, um das Drehbuch weiter schreiben zu können.

Da sie nicht alles am Telefon besprechen wollen, soll sie sich mit den Leuten treffen und geht zu der Adresse, die ihr am Telefon genannt wird.

Dort trifft sie auf den Star des Films, der auch noch an dem Tag Geburtstag hat. Sie platzt mitten in eine mega Geburtstagsparty und die männliche Hauptrolle Ryan Williams, benimmt sich auch wie ein Star, trinkt und ist anstößig. Und obwohl er laut Medien vergeben ist, sucht Jenna vergebens seine Freundin auf der Party und findet nur 2 blonde Häschen in seinen Armen. Aber irgendwie ist Ryan in gewissen Momenten ganz anders. Er ist aufmerksam ihr gegenüber und nicht der Star, den er nach Außen immer mimt.

Hat Ryan noch eine andere Seite ? Was ist mit seiner Freundin und setzt Jenna alles aufs Spiel und folgt ihren Gefühlen ?

Es macht so viel Spaß, die Geschichte von Jenna mitzuverfolgen und zu erleben, wie selbstbewusst sie wird und sich immer mehr entwickelt.

Dass Ryan fast schon 2 Persönlichkeiten hat, ist manchmal echt komisch, aber im Grunde weiß man, wer die echte Person ist und was nur gespielt ist. Spätestens, als er ihr aus der Patsche hilft.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und leicht verständlich, sodass man nur noch über die Seiten fliegt.

Armes Mädchen trifft Hollywood Star, im Wintersetting in Canada.  Genau das Richtige zu dieser Jahreszeit. Bald erscheint der 2. Teil und ich bin schon ganz gespannt.

Winter, Liebe mehr braucht man jetzt nicht. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.