Rezension : Macht des Feuers – Chronica Usenia

Autor : Riley H. Bush

Genre : Fantasy Abenteuer

Verlag : Selfpub

Seiten : 448

Dies ist der 2. Tel der Usenia Chroniken und wie ihr es von mir schon kennt, bin ich bei Fortsetzungen immer eher zurückhaltend, um nicht so viel zu verraten.

Dacan la Corso spielt auch im 1. Band eine Rolle. Durch seinen besonderen Charakter wird auch dieses Buch wieder zu einem Abenteuer der besonderen Art. Sein Sarkasmus gehört einfach zur Geschichte und mit etwas Humor kann man ihn auch ganz gut verstehen. Auch wenn dieses Mal noch 3 weitere Charaktere eine große Rolle spielen, nämlich der Blutsbruder Anouk, der ist ein Typ für sich *zwinker*, die Heilerin Lunara und Remos.

Irgendwie haben sie so alle ihre Geheimnisse, aber es ist auch schön dahinter zu kommen und auch immer wieder neue zu entdecken.

Die Umgebung wird nun etwas detailreicher beschrieben, aber eben auch nicht zu sehr, sodass man auch nicht mit Infos überhäuft wird.

Der flüssige Schreibstil des Autors ist auch hier wieder sehr angenehm zu lesen und so fliegt die Zeit in dem Buch nur so dahin.

Der 2. Band des Autors der Usenia Chroniken hat sich meiner Meinung nach weiter entwickelt. Daher fällt auch meine Bewertung eine Feder besser aus.

TOP SECRET !!!

Ok, sooo secret nun auch wieder nicht, aber es wird weitere Teile geben und ich brenne darauf, wie es weiter geht.

Viel Freude bei dieser Reihe. Es lohnt sich sehr. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.