Rezension : Die Drachenhexe – Krone und Ehre

Autorin : J.K.Bloom

Genre : Darkfantasy

Verlag : Sternensand Verlag

Seiten : 464

Wie ihr ja wisst, bin ich bei Fortsetzungen immer sehr zurückhaltend. Da ich weder von Teil 1 noch von 2 spoilern möchte, erzähle ich nicht ganz so viel vom Inhalt.

Schaut also sonst gerne nochmal in die Rezension vom 1. Teil.

In diesem Band geht es im Grunde genommen um das Vermischen von Gut und Böse, denn nicht Alles ist so wie es auf den ersten Blick scheint.

So macht Freyja dieses Mal eine komplette Wandlung durch und sie hat es damit nicht leicht, denn eigentlich ist sie ja die „Böse“. Jedoch hat sie es satt so gesehen zu werden. Sie möchte ihrem Volk wieder Hoffnung geben und das Land neu aufbauen. Aber als die böse Drachenhexe ist das mit einigen Steinen auf dem Weg verbunden. Und ich bin gespannt, wie sie sich weiter entwickelt, denn das war noch nicht das Ende.

Auch Lucien der Engel steht hier in einem ganz anderen Licht. Ab und zu muss man sich mit seinen Gedankengängen und Handlungen noch anfreunden, aber das ist mir recht schnell gelungen.

Der Schreibstil von J.K.Bloom ist einfach einzigartig. Flüssig, düster und immer auf den Punkt gebracht.

Dadurch, dass wir Freyja und Lucien wieder aus der Ich – Perspektive als Erzähler haben, weiß man immer was in beiden köpfen so vorgeht.

Es ist eine spannende, tiefgründige und düstere Geschichte, die man gelesen haben muss. Ich hoffe darauf, dass der 3. Band bald folgt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.