Rezension : Das versunkene Reich Nysolis

Autorin : Regina Meißner

Genre : Märchenadaption, Urban Fantasy

Verlag : Sternensand Verlag

Seiten : 404

Da dies wieder eine Fortsetzung ist, möchte ich auch hier nicht zu viel vom Inhalt Preisgeben.

Seht am Besten mal bei dem 1. Teil nach, ob es euch gefällt.

Natürlich sind Finlay und Aurora hier wieder der Mittelpunkt der Geschichte. Da wie wir wissen, Finlay keine richtige eigene Familie hat, ist es ihm ein Herzenswunsch, die Familie von Aurora und die Stadt Nysolis zu retten. Daher begeben sich beide bis an ihre Grenzen um den Fluch der auf ihr und ihrer Familie liegt zu brechen.

Was die beiden jedoch genau erwartet, um das Volk, die Familie und die Stadt zu retten, erfahrt ihr nur, wenn ihr es selbst lest. Denn sonst mache ich euch hier die Spannung kaputt.

Ich liebe Flüche und bin immer besonders gespannt wie die Autoren das brechen der Flüche umsetzen.

Es ist wieder ein spannendes und auch gefühlvolles Abenteuer, welches Regina Meißner hier gezaubert hat. Ihr Schreibstil ist wieder sehr leicht und flüssig, sodass man keine Probleme hat wieder in die Geschichte rein zu finden. Jedoch empfehle ich immer bei einem 2. Band, woher den 1. gelesen zu haben. Natürlich ist es immer am Schönsten, wenn man direkt beide Teile hintereinander weg lesen kann.

Eine super gelungene Fortsetzung und ein tolles Finale. Wer Urban Fantasy gerne liest und auch Märchenadaptionen toll findet, sollte es definitiv lesen.

Von mir eine klare Empfehlung. Für Atlantisliebhaber ist es ein MUSS <3

 

2 thoughts on “Rezension : Das versunkene Reich Nysolis

Schreibe einen Kommentar zu Alexandra Kremhoff Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.