Rezension : Götterverse 1 – Arthemos ‚ Klagelied

Autorin : Christina Krüger

Genre : Fantasy

Verlag : Selfpub

Seiten : 512

Mögt ihr auch etwas rauere Fantasy? ich finde sowas zur Abwechslung mal ganz angenehm. So hat mich die Geschichte um Siran, Avina und Darian schnell fesseln können. Und eventuell hat es auch ein wenig damit zu tun, dass meine Lieblinge, die Drachen auch eine etwas größere Rolle spielen.

Siran und Avina sind Zwillinge und dürfen mit ihrem Lehrmeister auf eine Studienreise. Jedoch kommen die drei nicht wirklich weit, ohne Zwischenfälle. Denn Darian, der Sohn des Königs. der gerade ermordet wurde, alle Welt denkt, von ihm, läuft ihnen mehr oder weniger über den Weg. Jetzt geht das Abenteuer erst so richtig los und man verfolgt die Reise der Protagonisten mit Spannung mit und auch die Suche nach ihren tierischen Begleitern. Während bei Avina schon vor der Reise klar war, dass sie einen Drachen als Gefährten bekommen wird, da die Liebe zu ihnen sehr stark ist, ist es bei Siran lange unklar was oder wer es bei ihm wird.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und auch bildhaft, dass finde ich bei neuen Welten immer sehr hilfreich, einfach weil man sich dann alles besser vorstellen kann. Es gibt sicherlich noch das ein oder andere was man noch etwas mehr ausschmücken kann aber das ist auch immer eher mein Ding. Andere mögen zu detailreiche Ausschmückungen nicht. Das ist immer Ansichtssache.

Als Debüt ist es definitiv ein super Start in die Welt der Fantasy.

Eine klare Leseempfehlung, mit ein wenig Luft nach oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.