Rezension : Divided States of America

Autorin : Claudia Kern

Genre : Thriller

Verlag : Cross Cult

Seiten : 615

Mein erster Politthriller und ich bin positiv überrascht.

Wie ja unschwer zu erkennen ist, spielt das Ganze in Amerika. 2016 wird dort ein neuer Präsident gewählt. Nach einem schmutzigen Wahlkampf wird Joseph Johnson der Präsident der Vereinigten Staaten. Man merkt direkt, dass es gewisse Parallelen gibt zum heutigen Präsidenten, was für mich ein wenig beängstigend war.

Durch die erste Amtshandlung, die der neue Präsident vornimmt, wird das Land direkt gespalten. Es sollen sich alle Bürger des Landes ausweisen können. Dies wird recht schwierig, da es sehr viele illegale Einwanderer in den USA gibt.

Wenn ihr euch jetzt fragt wie das ganze ausgeht, dann schnappt euch das Buch!

Mehr möchte ich über den Inhalt nicht verraten, sonst ist die ganze Spannung weg 😉 .

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und was ich besonders mochte, waren die verschiedenen Blickwinkel der einzelnen Parteien. Also nicht etwa nur die der Demokraten und Republikaner, obwohl das auch interessant war, sondern die der einzelnen Leute, die wir in der Geschichte begleiten können. Darunter sind eine Polizistin, ein illegaler Einwanderer, eine nationalsozialistische Familie, einige Soldaten, der Präsident und ein Gouverneur einer der Staaten. Dieser Mix von Leuten hat es in sich.

Das Buch hat mich zum Nachdenken gebracht in vielerlei Hinsicht und mich auch wieder empfänglicher gemacht, was manche Themen betrifft. Ein ganz Besonderes ist ja gerade wieder hoch aktuell. Wenn ich sehe, dass NBA Spiele verschoben werden, weil die Spieler sich weigern zu spielen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Und das finde ich gut, denn die Menschen müssen zusammen halten und sich nicht gegenseitig bekämpfen. Alle Menschen sollten die gleichen Rechte haben und gleich behandelt werden. So das war meine Meinung 😉 .

Ein klasse geschriebenes Buch, mit sehr vielen Emotionen. Ich für meinen Teil, kann nur hoffen, dass es nicht so weit kommen wird, wie in dem Buch.

Ja, es gibt einige Parallelen zu Trump. Aber das macht es ja gerade so spannend.

Es ist definitiv eine Empfehlung, für alle die gerne mal einen Politthriller lesen möchten, denn er ist in keinster Weise langweilig oder langatmig.

Viel Spaß mit dem Buch <3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.