Rezension : Mel – Wächterin der Dämonen

Autorin : Laura Cardea

Genre : Fantasy

Verlag : Carlsen

Seiten : 443

Melpomene oder auch Mel gennant, ist eine von drei Töchtern und sie besitzt eine Gabe.

Für Mel ist diese Gabe allerdings sowas wie ein Fluch und sie verheimlicht sie auch seit sie 7 Jahre alt ist. Sie kann Geister sehen und nicht nur das, sie sieht alle möglichen anderen Wesen und spürt sie. Auch die Auren von den Menschen sieht sie und kann diese so sehr gut einschätzen.

Als sie kurz vor ihrem 18. Geburtstag steht, vererbt ihre Großmutter ihr ein Anwesen, welches ein großes Geheimnis birgt. Dieses Anwesen ist nämlich der Bannungsort der Geisterwesen. Das heißt, sie werden an diesen Ort gebannt, um nicht in der Weltgeschichte umherwandeln zu können und Mel soll nun ihre Wächterin sein.

Die Großmutter war schon immer etwas eigenartig und nun weiß Mel auch wieso, denn sie besitzt die selbe Gabe und gibt sie nun an ihre Enkelin weiter. Nun muss Mel noch Einiges lernen. Neben Räucherritualen, um die Geister zu beruhigen, das Öffnen ihrer Chakren, muss sie mit den Geistern auch umgehen können und soll sich nicht beeinflussen lassen. Dies fällt ihr bei dem jungen Juri aber sehr schwer, denn er ist anders. Er ist nicht wie der typische Geist, er besitzt keine Aura und ist von seiner Art her sehr impulsiv. Mal will er Mel küssen und ihr klar machen, dass er etwas für sie empfindet, aber nicht weiß was und im nächsten Moment versucht er sie umzubringen, was ihm, dank des Amulettes, nicht gelingt.

Aber nicht nur, dass es für Mel schon schwer genug ist, sich an all dies zu gewöhnen, ein neues Umfeld, eine neue Aufgabe, neue „Mitbewohner“ , die Schwierigekeiten bei der Uni, nein sie entwickelt auch noch Gefühle für einen Geist.

Wie das alles ausgeht und welche Aufgabe die Großmutter noch für Mel bereithält, das solltet ihr selbst herausfinden und euch in das Anwesen der Geister begeben.

Eine mystische Welt mit neuen Eindrücken und Gefahren, mit leichtem Gruselfaktor und auch ein wenig Liebe.

Es ist also für Jeden was dabei und Dank des flüssigen Schreibstils und der super Umsetzung der Story, macht es auch jede Menge Spaß, Mel auf ihrem Weg zu begleiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.