Rezension : Sturmmädchen

Autorin : Lilyan C. Wood

Genre : Fantasy

Seiten : 424

Verlag : Zeilengold

Dieses Buch durfte ich als Rezensionsexemplar vom Verlag lesen. Es hat mir schon vom Cover sehr zugesagt, da ich Drachen sehr mag.

Die Protagonistin Liv (Olivia) hat durch einen Unfall gerade ihre Freundin verloren und ist seitdem sehr unsicher und traurig. Ihre Eltern wollen sie daher ablenken und fahren mit ihr in den Urlaub.

Aber anstatt sich zu erholen von dem Verlust, passiert etwas sehr magisches. Denn sie wird in die Welt Ru’una gezogen durch einen Wirbelsturm. Dort wird sie damit konfrontiert, dass sie die Retterin des Volkes dort sein soll, nämlich das Sturmmädchen. Mit dieser Last auf ihren Schultern ist sie erstmal komplett überfordert und begreift nicht, wie sie das machen soll.

Alles ist sehr bildhaft beschrieben, was einem sehr hilft sich alle Personen sehr gut vorzustellen und auch die Wesen sind wunderbar beschrieben. Ich finde ihren Schreibstil ganz toll und habe sehr gut in die Geschichte gefunden.

Liv wächst im Laufe der Geschichte sehr gut in ihre Rolle des Sturmmädchens rein und lernt ihre Fähigkeiten einzusetzen und zu kontrollieren. Alle helfen ihr, sich mit ihrer Aufgabe zurecht zu finden und der Herausforderung gewachsen zu sein, das Volk von dem bösen Magier Gorloch zu befreien.

Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Den Liv verliebt sich in den leicht schüchternen Tristan, der aber auch wie Liv im laufe der Geschichte auftaut und mutiger wird. Er ist schließlich der Beschützer von Liv.

Ich fand die Story sehr schön und auch spannend geschrieben. Ab und an wirkt die Protagonistin etwas naiv aber ich denke das gehört zu den Alter des Mädchens, schließlich ist sie fast noch ein Kind. Dadurch dass die Geschichte leicht vorhersehbar war, ziehe ich einen Stern ab. Ich finde das im Grunde nicht schlimm aber so ist der Spannungsbogen leider nicht immer sooo super hoch gewesen.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.