Rezension : Zuckerguss Küsse – Neuanfang in St. Helens

Autorin : Helen Rose Sky

Genre : Romantik

Verlag : Selfpublishing

Seiten : 211

Kennt ihr das ? Wenn man ein Buch in die Hand nehmt, anfängt zu lesen und nach den ersten Seiten schon in einer ganz andere Welt seit ? Auch wenn es kein Fantasy ist, sondern es in der ganz normalen Welt statt findet ?

So ging es mir mit diesem Buch. Ich habe mich direkt zu Hause gefühlt und stand sozusagen direkt neben Ruby als ihr Haus beschrieben wurde. Oder ich habe die Schule in der Nathaniel arbeitet, mit seinen Augen gesehen. Nicht nur wörtlich sondern bildlich.

Die Geschichte wird aus der „Ich“ Perspektive geschrieben, sowohl aus der Sicht von Ruby als auch Nathaniel. Die beiden Hauptprotas werden sooo super beschrieben, als ob man sie persönlich kennt. Man kann sich also genau vorstellen wie sie sich geben, aussehen und was sie ausmacht. Ruby ist eine kleine zarte Person die Bücher sowie Kinder liebt, und auch leidenschaftlich gerne kocht und backt. Sie „flieht“ mehr oder weniger vor einem Mann und fängt in der idyllischen Kleinstadt St. Helens ganz neu an. Ihre Familie ist sehr hilfsbereit und immer für sie da. Ein kleines Haus wird für sie Renoviert und auch eines in der Stadt, wird als Café und Buchladen zurecht gemacht. Es wird der neue Lebensmittelpunkt von Ruby und heißt ’sweet&read‘ .

Auch hier wird wieder alles so fantastisch von der Autorin beschrieben, als ob man selbst dort sitzen würde und ein Buch in der Hand hätte mit einem köstlichen Stück Kuchen vor der Nase und einem Tee auf dem Tisch. Diese Szenen haben mich immer sehr an meinen Lieblingsfilm erinnert <3 ‚E-Mail für Dich‘ *Hach ich liebe diesen Film* Ja wenn wundert es, es geht um Bücher 😉

Auch Nathaniel beginnt bald mit seiner Geschichte. Diese läuft immer zusammen mit Ruby. Also wenn Ruby erzählt dass sie ihn gesehen hat, kommt im nächsten Kapitel, was Nathaniel gedacht oder getan hat. Und dass liebe ich auch an diesem Buch. Das man immer weiß was der andere Prota gedacht oder getan hat, in dem Moment.

Die beiden machen eine starke Entwicklung innerhalb des Buches durch. Während Ruby lernt, ihrer Familie nichts mehr zu verheimlichen, und sei es nur ein Problem. Lernt Nathaniel dass es ganz viele Menschen gibt, denen er sehr wichtig ist. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint.

Der Schreibstil ist sehr leicht und gerade zu fließend, sodass ich wahrscheinlich mit mehr Zeit am Tag das Buch direkt durch gelesen hätte. Und was mir immer sehr wichtig ist, auch wenn es jetzt blöd klingt, es sind so gut wie keine Fehler drin. Das ist leider selten mittlerweile. Umso schöner, dass es hier der Fall ist.

Naja mein Fazit ?!

Warum ist das Buch noch nicht in euren Händen oder auf eurem E Reader ?

Ihr verpasst definitiv etwas wenn ihr es nicht lest.

Es ist Liebe, Spannung, Herzschmerz, Wut, Traurigkeit und Enttäuschung.

Einfach alles habe ich beim Lesen gefühlt und mit beiden durchlebt. Eine regelrechte Achterbahn.

Dies ist mein 2. Lesehighlight dieses Jahr und ich brenne regelrecht auf den 2. Teil <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.