Rezension : Das Herz der Roten Königin

Autorin : Karolyn Ciseau

Genre : Fantasy

Verlag : Selfpub

Seiten : 427

Endlich die Fortsetzung von Karolyn Ciseau……..soooo schön <3

Am Besten wäre es, wenn man bis jetzt auch mit dem 1. Teil gewartet hätte, denn dann könnte man es in einem Rutsch lesen 😉

Ich musste nochmal kurz in mich gehen, um wieder rein zu kommen. Die Fortsetzung zu schreiben ist immer schwer, vor allem, wenn der 1. Teil so gut war.

Feye ist nun Königin von Tenebris und versucht noch am Anfang mit dieser Rolle klar zu kommen….sehr wohl ist ihr dabei jedoch nicht.

Ares, der im Spiel geblieben ist, und nun einen anderen Weg dort hinaus sucht, will erst noch seinen verschollenen Bruder finden.

Als plötzlich der Vater von Feye an ihrem Hof auftaucht und sie als Königin in Frage stellt, bzw nicht ernst nimmt…..kommt Eines zum Anderen….und plötzlich sieht sie klar….

Es gibt wieder mega spannende Wendungen, Sachen mit denen man nicht rechnet. Es wird wieder leicht „gruselig“ wenn ich da so an die Wesen im Spiel denke und leicht brutal wenn ich an ihren Vater denke. Es ist wieder Alles vertreten, Liebe, Hass, Krieg und Frieden, Mord, Verzweiflung und man steckt mittendrin……

Ich möchte euch nicht Spoilern, daher so wenig zum Inhalt 😉

Es ist spannend von der 1 bis zur letzten Minute. Man weiß nicht wie es nachher endet, und dass finde ich ist schwer zu machen…..

Es ist wieder ein sehr flüssiger Schreibstil….wobei die bei mir auf dem Kindle angezeigten Seiten, meist ohne Absatz waren….das machte das Lesen etwas schwerer und ich würde empfehlen vorher nochmal Teil 1 kurz durchzugehen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.