Rezension : Faith – Seelenlos

Autorin : J.K. Bloom

Genre : Dystopie

Verlag : Eisermann Verlag

Seiten : 314

Dies war nach etwas längerer Zeit mal wieder ein „Fantasy“ Buch was ich in die Finger bekommen habe. Wobei es ja eine Dystopie ist aber doch fantastische Elemente hat.

Faith ist eine junge Frau die auf der Welt lebt, in 500 Jahren. Die Natur holt sich ihr Gebiet zurück, indem sie Pollen auf der Welt verteilt, die die meisten Menschen ausrottet und die, die übrig geblieben sind genetisch verändert. Es gibt mehrere Rassen, die unterschiedliche Veranlagungen haben und alle haben eine unterschiedliche Augenfarbe, woran man die jeweilige Rasse auch schnell erkennt. Faith hat grüne Augen und gehört zu den Heilern. Sie ist Krankenschwester und in der Lage, Menschen durch das Auflegen ihrer Hände zu heilen, indem sie ihre Energie darauf konzentriert. Sie arbeitet in einem Krankenhaus und da lernt sie auch Lie kennen. Er ist Krieger und hat glühend rote Augen. Dass sie ihn da schon sympathisch findet merkt man auch sofort.

In der Zeit leben die Menschen wieder sehr einfach und haben nicht mehr genug zu Essen und sonstige Ressourcen sind auch Mangelwahre. Was an den Gebieten liegt, die durch die Pollen unbewohnbar geworden sind. Allerdings gibt es Ausnahmen. Es gibt natürlich auch Familien, die es wesentlich besser haben und einen hohen Lebensstandard vorweisen können.

Leider gibt es zu der Zeit eine „Krankheit“ die man die Seelenlosigkeit nennt. Hier verfallen die Menschen in eine Starre und sind mehr oder weniger seelenlos. Leider hat Faith dadurch schon ihre gesamte Familie verloren, auch ihre kleine Schwester ist in diesem Zustand. Ihre Eltern wurden, als es bei ihnen so9 weit war, ausserhalb der Stadt gebracht, da für sie keine Unterbringungsmöglichkeit mehr vorhanden war.

Da Faith ganz alleine ist, und sie kaum ihr Leben finanziell alleine stemmen kann, ist sie bereits jemanden zu heiraten, um sich unter die Arme greifen zu lassen. Nicht aus Liebe, sondern aus purer Berechnung und auch um ihre Rasse am Leben zu erhalten. Ich war recht geschockt von dieser Art „Heiratsvermittlung“.

Damit nimmt das Unglück ihren Lauf ………

Der Schreibstil von J.K. Bloom ist sehr flüssig und macht Spaß. Es ist super verständlich geschrieben, obwohl es sehr komplex ist. Sie hat mich mit dem Buch in ihren Bann gezogen und nun bin ich auf der Suche nach Band 2.

Es ist definitiv eine Buchempfehlung und alle die Dystopie mögen, werden diese Dilogie lieben. <3 Ich lege es euch wärmstens ans Herz.

Danke für das tolle Buch <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.