Rezension : Stachelbeeren im Winter

Autorin : Katja Dederichs

Genre : Romanze (weihnachtlich)

Verlag : Selfpub

Seiten : 186

Ich bin immer noch total buff von diesem Buch. Mehrmals habe ich vor Verzweiflung die Hände vors Gesicht gehalten oder sogar die Hand an die Stirn geklatscht, weil ich einfach nur dachte, „dass kann doch jetzt nicht euer Ernst sein!“ .

Danke dir liebe Katja für dieses wunderschöne Buch. Deine Geschichte hat mich zum Schmunzeln gebracht, und mir auch manchmal den Glauben genommen ;-P . Ja eine Achterbahn der Gefühle.

Man denkt immer, dass Romanzen so vorhersehbar geschrieben sind, aber nein, dieses definitiv nicht. Selbst die letzte Szene hat mich noch völlig überrascht.

Du hast Jo und Reed zwei völlig verschiedene Charaktere sooo wunderbar beschrieben und sie mit Leben gefüllt, dass man sie einfach gern haben musste.

Auch allen anderen hast du Leben eingehaucht, auch wenn sie nur ab und zu mal erwähnt wurden. Und ich finde da gehört schon eine Menge dazu, einer Nebenfigur so viel Leben zu geben, dass sie so war genommen wird.

Die Geschichte ist genau das Richtige für die jetzige Zeit, da sie einfach zum Träumen einlädt.

Sie ist wundervoll flüssig geschrieben und macht einfach jede Menge Freude. Auch wenn man ab und an denkt dass es schlimmer nicht werden kann für Jo.

Eine klare Leseempfehlung <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.