Rezension : Ada – Die vergessenen Kreaturen

Autorin : Miriam Rademacher

Genre : Urban Fantasy

Verlag : Sternensand Verlag

Seiten : 354

Kennt ihr die Serie “Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits“ ? Genau an diese Serie musste ich denken, als ich den Titel, das Cover sowie den Klappentext gelesen habe. Ich habe diese Serie geliebt, aber auch in der ein oder anderen Folge ‚Angst‘ gehabt.

Das alles war für mich jedenfalls ausschlaggebend, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte.

Wir lernen Ada kennen, allerdings in einer nicht ganz so schönen Lage. Denn man bekommt nach und nach mit, dass sie wohl in einer Psychiatrischen Klinik ist und ein Kommissar sie unbedingt sprechen muss. Es geht um einen kleinen Jungen, der verschwunden ist.

Durch diesen abrupten Einstieg in die Story, ist man gleich voll eingebunden und muss unbedingt wissen was denn nun los ist, wie es zu Alledem kommt und schon kann man nicht mehr aufhören zu lesen.

Man erfährt weiter, dass genau das schon ein Mal geschah, mit Ada , im selben Haus, mit der selben Familie nur eine Generation früher. Oh mein Gott, ja genau dass habe ich auch gedacht und es wurde von Minute zu Minute spannender. Allerdings möchte ich euch vom Inhalt nicht zu viel erzählen, denn ihr sollt ja schließlich selbst in die Geschichte eintauchen.

Was ich noch ganz wunderbar fand, war dass man die Hauptpersonen dieser Geschichte im ‘Jetzt‘ also August 2019 kennen lernt, sowohl Ada als auch Valerie (die Mutter des verschwundenen Jungen) und im ‘Damals‘ Sommer 1979. Ada war damals das Kindermädchen von Valerie.

Die Zeitsprünge sind sehr gut gemacht, weil sie 1. angezeigt werden, durch die Kapitelüberschriften und 2. man auch direkt merkt aus welcher Sicht erzählt wird.

Ganz toll finde ich auch die merkliche Weiterentwicklung von Ada ‘Damals‘ und ‚Heute‘. Sowas nur in der Schriftform rüber zu bringen, finde ich doch recht schwer.

Miriam hat dieses Thema für mich wieder völlig neu aufgegriffen und in eine wunderbare und mega spannende Geschichte verwandelt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, gut verständlich und super entspannt zu Lesen.

Mega Auftakt einer neuen Reihe <3 . Mein nächstes Jahreshighlight 2020 <3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Indem du dieses Formular benutzt, willigst du in die Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite und deren  Dienste ein.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.